Brink 1953.24: Modell Kupferkronleuchter des 19. Jahrhunderts mit 24 Lampen H82xB82

11.528 inc. MEHRWERTSTEUER

Die Brüder Egbert und Anton Brink, beide von Beruf Metallgießer, gründeten Brink en van Keulen 1946 zusammen mit Marinus Leendert van Keulen. Sie hatten eine Werkstatt auf dem Koudehorn in Haarlem. Auf Wunsch und Idee von Canneman, Chefarchitekt des Rijksdienst voor de Monumentenzorg, spezialisierte sich das Unternehmen auf die Herstellung von Kupferlüstern, die Anfertigung von Repliken alter niederländischer Kronen und die Restaurierung alter Kronen. Anton Brinks Sohn Willem arbeitete ebenfalls viele Jahre in dem Betrieb und lernte das Handwerk von seinem Vater. Danach folgte seine Tochter Sabine, die dritte Generation des Familienunternehmens Brink.

Grandios und doch raffiniert - der Kronleuchter Brink 1953.24 setzt mit seinen 24 anmutig ausgestellten Kupferarmen ein markantes Zeichen. Mit einer Höhe und Breite von 82 cm ist diese beeindruckende Leuchte aus dem 19. Jahrhundert mit verschnörkelten Metallverzierungen auf jeder Ebene ausgestattet. Dieser hohle Kupferlüster, der in einer Ära dekadenter Ornamentik entworfen wurde, ist jetzt für den zeitgenössischen Gebrauch verkabelt. Mit seinen handgeschmiedeten Details und seinem strahlenden Ambiente taucht der Brink 1953.24 moderne Räume in antike Pracht. Dieser ebenso kühne wie elegante Kronleuchter ist ein Paradebeispiel für die niederländische Metallkunst.

* Sie können verschiedene Produkte zu Ihrem Angebot
de_DEGerman